NEWS

WTTV Verbandstag stimmt für Antrag der TTVg.

Zunächst ein Fazit:

Der TTVg. Schwerte bleiben extrem lange Fahrtstrecken im Zuge der im nächsten Jahr anstehenden Strukturreform im Westdeutschen Tischtennisverband erspart.

 

Die Sorgen, das die 2023 anstehende Strukturreform und die damit einhergehende Neueinteilung aller Kreise und Bezirke im Westdeutschen Tischtennisverband (weiter WTTV) für die Sportler der TTVg. Schwerte extrem lange Fahrtzeiten mit sich bringen würde, haben sich glücklicherweise nicht erfüllt.

 

Bislang traten die Erwachsenen- und Nachwuchsspieler der TTVg. zu ihren Meisterschaftsspielen gegen Vereine aus dem Bereich Iserlohn, Menden und Hagen an. Die ursprüngliche Fassung der Strukturreform, die streng nach politischen Grenzen erfolgen soll, sah vor, dass die TTVg. ab der Saison 2023/24 in einem Bezirk mit Vereinen aus den Kreisen Unna, Hamm und Soest sowie dem Hochsauerlandkreis an den Start gehen sollte. Genauer wären die am weitesten entfernten Vereine in Städten wie Medebach und Marsberg zu finden gewesen. Die durchschnittliche Entfernung zu den anderen Vereinen hätte im Durchschnitt knapp 52 km betragen (Entfernung zu den 20 Vereinen mit geringster Entfernung: ca. 22 km). Diese Fahrtstrecken sind normalerweise in Spielklassen auf Landesebene zu finden und nicht im Nachwuchs oder den untersten Erwachsenenklassen. Eine durch den Verein erstellte Übersicht auf der Landkarte verdeutlichte das Dilemma.

 

Eine Zugehörigkeit zu diesem Bezirk wäre insbesondere deswegen besonders ärgerlich gewesen, da sich der neuformierte Dortmunder Bezirk, der auch die Städte Hagen, Bochum und Herne sowie den Ennepe-Ruhr-Kreis umfasst, in direkter Nachbarschaft befinden wird. Hier beträgt die durchschnittliche Entfernung lediglich ca. 25 km (Entfernung zu den 20 Vereinen mit geringster Entfernung: ca. 12 km). Die gesamte Problematik hätte sich außerdem noch dadurch verstärkt, dass Kinder aus dem Nachwuchs der TTVg. Schwerte, welche im Rahmen der Beschulungsvereinbarung auf Dortmunder Stadtgebiet wohnen und in Schwerte zur Schule gehen, von ihrem Dortmunder Zuhause noch weiter hätten fahren müssen, um mit ihren Mitschülern zusammen Tischtennis zu spielen.

 

Bedenkt man nun, dass viele Meisterschaftsspiele in allen Altersklassen auch unter der Woche ausgetragen werden und diese unter Umständen erst in den späten Abendstunden beendet sind, dürfte jedem klar werden, dass die beschriebene ursprüngliche Zuordnung nicht realisierbar gewesen wäre. Diese hätte zu diversen Abmeldungen von Mannschaften aus dem Meisterschaftsbetrieb bzw. zu Austritten von Vereinsmitgliedern geführt, welche schlichtweg den Weg auf das Dortmunder Stadtgebiet angetreten hätten.

 

Darüber hinaus wäre auch der Schwerter Stadtsportverband betroffen gewesen, da hier neben der TTVg. Schwerte auch die SG Eintracht Ergste und der TuS Holzen-Sommerberg vertreten sind. Eine gemeinsame Interessensvertretung, über Bezirksgrenzen hinweg, wäre nur schwer möglich und fast sinnlos gewesen.

 

Aufgrund aller dieser Punkte hat der Vereinsvorstand der TTVg., bereits seit gut einem Jahr, alle Hebel in Bewegung gesetzt, um eine Veränderung der geplanten Einteilung herbeizuführen. Vor allem dem 1. Vorsitzenden Oliver von Colson gelang es, sich landesweit bestens zu vernetzen und mit anderen betroffenen Vereinen zu kooperieren. Dieses Engagement wurde am letzten Sonntag schließlich mit einem knappen Abstimmungsergebnis von 78 Ja- und 70-Neinstimmen belohnt.

 

Die ursprüngliche Zuteilung hätte de facto den Fortbestand der TTVg. Schwerte gefährdet. Daher bedankt sich der Vereinsvorstand ausdrücklich bei allen Unterstützern des Antrags!

Quelle: Google Maps
Quelle: Google Maps

Unser Antrag (zum Vergößern klicken):

Schnelle Bälle, kurze Wege - Tischtennis in der Mitte von Schwerte

Die TTVg. Schwerte ist der einzige Tischtennisverein in der Schwerter Innenstadt.

 

Auch wenn die großen Zeiten des Tischtennisbooms vorüber sind, erfreut sich Tischtennis nach wie vor großer Beliebtheit, im Bereich Nachwuchs- und Breitensport. Dabei liegt die Altersspanne der Aktiven zwischen Kindern im Grundschulalter und weit über 80-Jährigen Sportlern. Beispielhaft ist hier Karl-Otto Krauss zu nennen, der mit über 85 Jahren noch regelmäßig am Meisterschaftsbetrieb, sowie an Bezirks- und Westdeutschen Meisterschaften teilnimmt.

 

In Schwerte wurde Tischtennis insbesondere während der glanzvollen Zeiten der TTVg. bekannt, als der Verein über Jahre hinweg in der Oberliga antrat und diverse spektakuläre Tischtennisevents veranstaltete.

 

Bei den Mitgliedern der TTVg. Schwerte ist die Begeisterung für den Tischtennissport allerdings weiterhin ungebrochen. Während der Trainingszeiten dienstags und donnerstags (ab 18 Uhr) gehen derzeit zwischen 15 und 30 Erwachsene und ca. 15 Nachwuchsspieler, in der Sporthalle am Stadtpark, an die Tische um den im Durchmesser 40mm großen Plastikball über die Netze zu schmettern. Hinzu kommt außerdem der Meisterschaftsbetrieb an den Wochenenden. Derzeit schlägt die erste Herrenmannschaft in der Bezirksklasse auf. Im Rahmen des Trainingsbetriebs bemüht sich das engagierte und kompetente Trainerteam, aus derzeit sechs Trainern, vor allem dem Nachwuchs, ein abwechslungsreiches und spannendes Training zu bieten. Hierbei ist es dem Verein ein besonderes Anliegen auch einen integrativen und inklusiven Ansatz zu verfolgen. Eins steht jedoch über allem: Spaß am Tischtennis!

 

Jeder Interessierte, egal ob ambitionierter Sportler oder Hobbyspieler ist jederzeit herzlich Willkommen! Entsprechendes Equipment an Schlägern und Bällen wird gestellt.

 

Trainingszeiten: Dienstags und donnerstags in der Sporthalle am Stadtpark (Nachwuchs: 18-20 Uhr; Erwachsene: 20-22 Uhr).

 

Weitere Informationen zur TTVg. Schwerte finden Sie unter:

Auch bei Facebook und Instagram

TTVg. spielte eigene Liga aus

Als die Meisterschaftssaison für die Tischtennisspieler im Januar erst unterbrochen und im Februar dann ganz abgesagt wurde, saß die Enttäuschung bei den Spielern der TTVg Schwerte tief. Während Handballer, Volleyballer und Basketballer ihre Saison fortsetzten, blieben die Tischtennisspieler am Wochenende zu Hause.


Da die Lust auf den Wettkampf nicht völlig gebrochen war, gründete die TTVg Schwerte ihre eigene Liga.


Nachdem abgefragt wurde, wer denn bereit war zu spielen, war schnell klar, fast alle waren dabei. Es wurden daher vereinsintern 4 gleichstarke Mannschaften ausgelost, die sich an den letzten 3 Samstagen in der Halle trafen, um im Wettkampfmodus „jeder gegen jeden“ den Sieger der TTVg-Liga auszuspielen.


Der Spaß stand zwar im Vordergrund. Trotzdem freute sich das Siegerteam mit Amèlie Tschirbs, Stéphanie Tschirbs, Florian Maibaum, Abdullah Aslan und Karl-Otto Krauß natürlich über den ersten und vermutlich einzigen Meistertitel in der „TTVg.-Liga“.

Karl-Otto Kraus wird dritter (Ü85) bei den Westdeutschen

 Bei den vom 18.-20. März ausgetragenen Westdeutschen Meisterschaften im Tischtennis erreichte Karl-Otto Krauss von der TTVg. Schwerte, in der Klasse Ü85 (hierbei handelt es sich nicht um einen Druckfehler), den dritten Platz. Somit verpasste er nur ganz knapp die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften.

 

An diesem Erfolg erkennt man mal wieder: Sport hält fit!

 

Neben verschiedenen Einzelkonkurrenzen auf Turnieren und Meisterschaften nimmt Karl-Otto Kraus auch weiterhin an den Mannschaftsmeisterschaften teil und erringt hierbei den ein oder anderen wichtigen Punkt für die dritte Herrenmannschaft der TTVg. Schwerte.

 

Wir wünschen Karl-Otto Krauss weiterhin viel Erfolg und Spaß am Tischtennissport und vor allem auch weiterhin viel Gesundheit!

2. Mannschaft kehrt in die 1. Kreisklasse zurück

Nach einem Jahr Abstinenz von der 1. Kreisklasse kehrt die 2. Mannschaft der TTVg. Schwerte zur kommenden Saison in die 1. Kreisklasse zurück. Ausschlaggebend hierfür war eine souveräne Hinrunde der Schwerter Reserve in welcher man lediglich einen Punkt gegen die TTG Menden liegen ließ.

 

Da der WTTV anschließend die Saison, aufgrund der Pandemie, abbrach und die bereits abgeschlossene Hinrunde wertete, durfte sich die vor der Saison völlig neu zusammengestellte Mannschaft um Kapitän Martin Gerlich über den Aufstieg freuen.

 

Garanten für den Erfolg waren vor allem auch die Wiedereinsteiger Tayfun Aslan, Azercan Cifci und Sezai Aslan. Martin Gerlich beendete die Vorrunde darüber hinaus auf dem zweiten Platz der Spielerrangliste.

 

Bilanzen:

Martin Gerlich                  10:2

Daniel Badura:                  5:4

Tayfun Aslan:                    12:3

Azercan Cifci:                    13:1

Sezai Aslan:                       11:0

Jan-Henrik Müller:          3:2

Florian Maibaum:            4:6

 

Da sich die TTVg. Schwerte zur neuen Saison auch insgesamt sportlich verstärken konnte, dürften die Ambitionen auf das Erreichen des oberen Tabellendrittels auch in der 1. Kreisklasse bestehen.

WTTV beendet die Saison - Zweite steigt auf

Der WTTV hat die Saison 2021/2022 mit Beschluss vom 11.02.2022 aufgrund der allgemeinen Coronalage abgebrochen. Im Gegensatz zur vergangenen Saison konnte allerdings die komplette Hinrunde abgeschlossen werden. Somit wird die Hinrunde gewertet und die Auf- und Abstiegsregelungen werden durchgesetzt.

Das heißt für die TTVg. nun Folgendes:

Die 1. Herren belegt einen wirklich erfreulichen 3. Tabellenplatz in der Bezirksklasse. Hier kann in der nächsten Saison sicherlich drauf aufgebaut werden. Vor allem durch die "Neuzugänge/Rückkehrer" aus der Familie Noori sollte erneut die obere Tabellenregion angestrebt werden können.

Die 2. Mannschaft darf sich nach einer souveränen Vorrunde über die Rückkehr in die 1. Kreisklasse und die Meisterschaft in der 2. Kreisklasse freuen.

Garanten für den Erfolg waren sicherlich auch die Wiedereinsteiger Tayfun Aslan, Azercan Cifci und Sezai Aslan. Martin Gerlich beendete die Vorrunde auf dem zweiten Platz der Spielerrangliste.
Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch!

Die Dritte beendet die Saison als vierten der 3. Kreisklasse und rangiert somit auf einem guten Mittelfeldplatz.

Im Nachwuchsbereich konnten wir in der nun abgeschlossenen Saison leider nur zwei Mannschaften melden. Grund hierfür war mit Sicherheit auch die Pandemie. Trotzdem freuen wir uns über deutlich zu erkennende Fortschritte bei unseren Nachwuchsspielern.

Die Jungen 15 belegt den achten Platz in der Kreisliga. Unsere Jungen 18 wird fünften in der Kreisliga.

 

 

Hier der Beschluss vom WTTV:

Jugend-Jahresabschluss

Nachdem die große geplante Weihnachtsfeier für Kinder, Jugendliche und Eltern der TTVg Schwerte auch dieses Jahr coronabedingt nicht stattfinden konnte, musste sich das Trainerteam eine andere Alternative einfallen lassen, um den Jahresabschluss zu feiern.

 

Die Nachwuchsabteilung traf sich, um bei vielen verschiedenen tischtennisähnlichen Übungen einen lustigen Abend zu verbringen. Dabei wurde auf einer extra große Tischtennisplatte und auch auf einer Miniplatte gespielt. Alle Kinder und Jugendlichen hatten hierbei Ihren Spaß.

Das Training im nächsten Jahr beginnt nach den Ferien wieder wie gewohnt dienstags und donnerstags von 18:00-20:00 Uhr.

Vereinsmeisterschaften 2021

Nachdem auch die Vereinsmeisterschaften der TTVg. Schwerte in 2020, aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen mussten, konnten in diesem Jahr auch wieder vereinsintern Pokale und Preise ausgespielt werden. Die Vereinsmeisterschaften markierten den Jahresabschluss der Tischtennisspieler, da die Weihnachtsfeier in "Der Keule" erneut abgesagt werden musste. Hierzu trafen sich die Sportler und Mitglieder der TTVg. am 11.12.2021, unter 2G-Bedingungen, in der Sporthalle am Stadtpark. Insgesamt gingen 30 Teilnehmer an die Tische.

 

Im Anschluss an eine gemeinsame Gruppenphase im Einzel ging es anschließend, in den Konkurrenzen Damen/Herren A, B und C weiter. Die Einteilung der Klassen ergab sich entsprechend der in der Gruppenphase erreichten Platzierungen. Folgende Spieler setzten sich hier durch:

Herren A: 1. Platz - Steven Prause, 2. Platz - Werner Przybilla, 3. Platz - Adrien Tschirbs

Herren B: 1. Platz - Rohin Noori, 2. Platz - Daniel Badura, 3. Platz - Sezai Aslan,

Herren C: 1. Platz - Kian Tessarek, 2. Platz - Dustin Läcke, 3. Platz - Jörg Sürig,

 

Nachdem die Einzelkonkurrenzen entschieden waren ging es traditionell im sogenannten "gemischten Doppel" weiter. Hierbei bekommen tendenziell stärkere Spieler jeweils einen schwächeren Partner zugelost. Somit entsteht eine bunte Mischung, welche jedes Jahr für völlig neue Paarungen und viel Spaß garantiert. Hier durften sich folgende Doppel freuen:

1. Platz - Steven Prause/Sören Kohlmann,

2. Platz - Werner Przbilla/Jörg Sürig,

3. Platz - Marc Schmottlach/Dustin Läcke.

 

Die Platzierten freuten sich in allen Klassen, neben den Pokalen für die Sieger, auch über lukrative Gutscheine der Schwerter Esskneipe "Die Keule".

 

Da die Vereinsmeisterschaften der letzte offizielle Termin in 2021 waren, wünscht die TTVg. Schwerte schon jetzt allen Mitgliedern, Freunden und Förderern:

Eine schöne Adventszeit, frohe Weihnachten, einen schönen Jahreswechsel und vor allem Gesundheit!

Training mit Martin Adomeit

Wie bereits angekündigt, konnten wir am 07.10. den ehemaligen Bundestrainer Martin Adomeit in unserer Halle begrüßen. Sowohl das Nachwuchs-, als auch das Seniorentraining fanden guten Anklang. Neben viel Schweiß gab es wieder eine Menge Spaß am Tischtennissport.

 

Der nächsten Termin für November ist bereits angesetzt (18. November).

Fortführung des Trainings mit Ex-Bundestrainer Martin Adomeit

Am morgigen Donnerstag, den 07.10. wird unsere nunmehr langjährige Zusammenarbeit mit EX-Damen-Bundestrainer Martin Adomeit fortgesetzt.

 

Martin Adomeit übernahm von 1997 (bis 2000) das Amt des Bundestrainers der Damen beim Deutschen Tischtennis-Bund; das deutsche Damenteam siegte unter seiner Regie dreimal hintereinander in der Europaliga, gewann 1998 und 1999 den European Ladies Team Cup und holte bei der Europameisterschaft 1998 die Gold- sowie 2000 die Silbermedaille. Als Nationaltrainer der Mädchen konnte er seine Erfolgsserie fortsetzen und gewann auch mit diesem Team im Jahr 2003 den Europameistertitel. Danach arbeitete er als Nationaltrainer zunächst in Luxemburg und danach in Belgien. Von den Mitgliedern des Verbandes Deutscher Tischtennis-Trainer (VDTT) wurde Martin Adomeit im Jahre 1998 zum „Trainer des Jahres“ gewählt.

 

In unregelmäßigen Abständen verstärkt Adomeit das engagierte Jugendtrainerteam der TTVg. bei der Gestaltung des Nachwuchstrainings. Durch die lange Erfahrung gelingt es Martin Adomeit dabei, auf Anhieb, auch unerfahrenen Spielern nach kurzer Zeit diverse Tips zu Technik bzw. Taktik zu vermitteln und ihre Spielstärke somit weiter auszubauen. Neben einer Menge Schweiß kommt aber natürlich auch der Spaß nicht zu kurz. Die Freude an Sport und Tischtennis steht immer im Vordergrund.

 

Im Anschluss an das Nachwuchstraining bittet Martin Adomeit die Seniorenabteilung an die Tische. Auch hier steht der Spaß im Vordergrund. Adomeit versteht es auch die Erwachsenen aus ihrer Komfortzone zu locken und zu verbessern.

 

Die TTVg. Schwerte ist Dankbar für das Privileg einen so kompetenten Trainer in der eigenen Sporthalle zu begrüßen und die Zusammenarbeit auch in der Zukunft fortsetzen zu können.

 

Zudem  würde sich die TTVg. Schwerte freuen weitere interessierte Kinder und Jugendliche in der Sporthalle am Stadtpark begrüßen zu können. Das Training findet an folgenden Tagen statt: Di. & Do. 18-20 Uhr. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Für Rücksprachen steht der Vereinsvorstand unter kontakt@ttvg-schwerte zur Verfügung.

Jahreshauptversammlung

Nachdem unsere Jahreshauptversammlung im letzten Jahr, aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen musste, fand die diesjährige JHV. am 28.09., unter Beachtung der 3G-Regeln, statt.

 

Neben diversen aktuellen Themen, wie z.B. der anstehenden Strukturreform des WTTV und dem laufenden Training- und Spielbetrieb standen vor allem die Wahlen des Vereinsvorstands auf der Tagesordnung. Dieser führte die Geschäfte zuletzt, aufgrund der Pandemie und der 2020 ausgefallenen JHV, lediglich  kommissarisch.

 

Gewählt wurden folgende Mitglieder:

1. Vorsitzender: Oliver von Colson

2. Vorsitzende: Stefanie Gerlich

Geschäftsführer: Markus Kleff

Stellvertretender Geschäftsführer: Klaus-Peter Dürholt

Kassierer: Ralf Kohlmann

Pressewart: Martin Gerlich

 

Sportausschuss:

Stefan Tschirbs

Simon Imort

Florian Maibaum

Sören Kohlmann

Torben Kohlmann (Beisitzer)

Werner Przybilla (Beisitzer)

 

Oliver von Colson wies in seiner Begrüßung ausdrücklich daraufhin, dass die TTVg. mit einem blauen Auge aus der hoffentlich bald überstandenen Pandemie heraus gekommen sei. So verfügt die TTVg. weiterhin, vor allem aufgrund des verlängerten Engagements der Sponsoren und der neuen Kooperation mit Ausrüster TIBHAR, über eine solide Finanzlage. Einen negativen Effekt hatte die Pandemie jedoch auf die Nachwuchsarbeit. Hier seien einige durchaus ambitionierte Nachwuchsspieler und Nachwuchsspielerinnen bislang noch nicht in die Sporthalle am Stadtpark zurückgekehrt. Hier versucht die TTVg. mit diversen hochmotivierten Trainern wieder eine starke Nachwuchsabteilung aufzubauen. Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen!

 

Darüber hinaus berichtete Stefan Tschirbs (Sportausschuss) über die aktuelle sportliche Situation. Die zunächst eher ausbaufähige Personallage verbesserte sich kurz vor Saisonstart durch diverse Neuzugänge schlagartig, sodass die nunmehr gemeldeten drei Seniorenmannschaften (1. Herren: Bezirksklasse, 2. Herren: 2. Kreisklasse, 3. Herren: 3. Kreisklasse) eher zu üppig aufgestellt sind.

 

Neben den Berichten des Vorstands kam es zu einer schon lange ausstehenden Ehrung. Amelié Tschirbs, Adrien Tschirbs, Florian Maibaum und Kian Tessarek spielten insgesamt fünf Jahre in gleicher Besetzung zusammen und errangen während dieser Zeit diverse Erfolge auf Kreis- und Bezirksebene.

 

Insgesamt war der Vorstand mit der Resonanz von ca. 30 anwesenden Mitgliedern zufrieden.

Vielen Dank an alle Beteiligten! 

Neue TTVg. Kollektion und Anprobetag

Am gestrigen 21.09. besuchte uns Tanja Krämer in der Sporthalle am Stadtpark. Anlass für den Besuch war die große Anprobe der neuen TTVg.-Kollektion.
 
Nachdem wir seit Juli mit "TopSpeed Tischtennis Vertriebs GmbH" und TIBHAR zusammen arbeiten kommt nun zur Rückrunde eine neue Ausstattung mit Trikots, Shorts, Trainingsanzügen und Hoodies.
 
Wir freuen uns schon jetzt auf die neuen Klamotten!! 😃
 
Neben der neuen Bekleidung stellte Tanja auch diverses Material zum Testen mit. Dieses Angebot wurde sehr gut angenommen. Gewöhnungsbedürftig sind allerdings die neuen, z.B. hellblauen, Beläge.

TIBHAR ist neuer Ausstatter der TTVg.

Seit dem 01. Juli hat die TTVg. einen neuen Ausrüster. Nachdem die Zusammenarbeit mit JOOLA in diesem Jahr endete, freuen wir uns mit TIBHAR und der TopSpeed Tischtennis Vertriebs GmbH, einen neuen starken Partner gefunden zu haben.
 
Von nun an gilt also: "Alles auf TIBHAR!"
 
Die erste große Aktion der neuen Zusammenarbeit findet am 21.09. in der Sporthalle am Stadtpark statt. Tanja Krämer wird große Teile des TIBHAR Sortiments mit zum Training bringen :)
 
Alle Mitglieder sind herzlich zum Ausprobieren eingeladen!